6. April 2021

Fräulein Julie

von August Strindberg
(* 22. Januar 1849 in Stockholm, † 14. Mai 1912 in Stockholm)

Abschlußprojekt 2021

Der Autor
Schwedischer Schriftsteller und Künstler, umstritten und oft in persönliche Konflikte verwickelt,
1884 Anklage wegen Gotteslästerung, letztlich freigesprochen, 1895 – 1897 Inferno-Krise:
eine ausgesprochen düstere Phase seines Lebens mit Wahnvorstellungen, Realitätsverlust
und Depressionen. Strindberg war dreimal verheiratet.


ES SPIELEN:

Augusta Béloka (Julie)
Studien des Designs, Literatur und
Philosophie in Florenz und Paris.
2021 Abschluss der Bühnenreife an
der Neuen Münchner Schauspielschule.
Auch wenn Corona manches
Projekt (Vorstellungen mit dem
Molière-Projekt der NMS im Theater
an der Rott im März 2021) zerplatzen
ließ, steht sie nun voller Freude mit
einem ihrer liebsten Stücke auf der
Bühne. Im Juni wird sie u. a. mit einer
Rolle von Kleist auf der Bühne im
kleinen Theater Haar beim Lore-
Bronner Preis für die NMS antreten.

Leon Sandner (Jean)
Schauspieler. Gewann 2016 den
Nachwuchspreis des Kabarett-Kaktus.
2017 – 2020 Ausbildung an der Neuen
Münchner Schauspielschule, Diplom
Mai 2020. Festspielhaus München,
Theater HochX, Theaterkollektiv
„Theater im Zwielicht“. Austauschprojekte
mit La Compagnie Maritime
in Montpellier und München.
Im Juli 2021 wird er in „Zwei Männer
ganz nackt“ von Sébastien Thiéry
im Hofspielhaus zu sehen sein.

REGIE
Matthias Christian Rehrl
Theater- und TV-Schauspieler,
Sprecher, Regisseur und Dozent
für Schauspiel an der Neuen
Münchner Schauspielschule,
der München Film Akademie und
der Athanor Akademie Passau.

AUSSTAT TUNG
Katharina Claudia Dobner
Freischaffende Bühnen- und
Kostümbildnerin,
bildende
Künstlerin und Performerin.

Premiere am Samstag, 24. April 2021
Weitere Vorstellung am Sonntag, 25. April 2021

Einstein kultur, halle 4 | 20:00 Uhr
Einsteinstraße 42 | 81675 München

Kartenbestellung: mail@nms-schule.de