11. Dezember 2015

La Compagnie Maritime, Montpellier

Künstlerischer und methodisch-pädagogischer Austausch mit der Compagnie Maritime, Montpellier (F)

Die Neue Münchner Schauspielschule startete 2015 eine Kooperation mit La Compagnie Maritime, einer privaten Schauspielschule in Montpellier (Südfrankreich). Während des Austausches wurden Auszüge u.a. aus Ödön von Horvaths “Kasimir und Karoline” (in München) und “Angriff auf Anne” von Martin Crimp (in Montpellier) gemeinsam einstudiert und öffentlich aufgeführt.

Fofo-Kasimir-Karolinejpg

Abschlussfoto nach der Präsentation in München 2015

Die NMS ist die einzige Münchner Schauspielschule, bei der eine dauerhafte internationale Partnerschaft besteht. Für unsere Schüler*innen ist diese Kooperation ein künstlerisch und kulturell aufregender Austausch, in dem sie neue kreative Impulse bekommen. Außerdem erfahren sie, wie in einem anderen Land schauspielerisch gearbeitet wird und wo die pädagogischen Schwerpunkte einer Ausbildung in Frankreich liegen. Vor allem aber lernen sie die Gestaltung eines dramatischen Schaffensprozesses kennen und erleben, dass Kunst eine universelle Sprache spricht.

16-11-foto-einstein

Gruppenbild nach einer Aufführung im Einstein Kultur München 2016

Seitdem führen beide Schauspielschulen jedes Jahr gemeinsame deutsch-französische Theater-
und Performanceprojekte
auf.

2016 – I CAN’T GET YOU OUT OF MY HEAD

2017 – GUTER TITEL ! – IRREFÜHRENDE WERBUNG

2018 – DIE MORDE DER JÜDISCHEN PRINZESSIN

2019 – MONSIEUR DE POURCEAUGNAC 

 

logo-cie
Mehr Informationen zur Compagnie Maritime 

 

Der Austausch wird vom Deutsch-Franzosischen Jugendwerk gefördert.