17. Dezember 2015

Aktuelle Projekte

Der 3. Jahrgang der Neuen Münchner Schauspielschule stellt sich vor:

BENEFIZ – JEDER RETTET EINEN AFRIKANER von Ingrid Lausund

Premiere: Fr 19. Mai 2017, 19.30 Uhr
Theater // an der Rott
Theaterstraße 1, 84307 Eggenfelden.

Weitere Vorstellungen im Theater // an der Rott:
Sa 20. Mai, 19.30 Uhr,
So 21. Mai, 18.30 Uhr,
Sa 27. Mai 19.30 Uhr,
So 28. Mai 17.00 Uhr

Tickets:
08721/ 12 68 98 0 oder www.theater-an-der-rott.de

Weitere Vorstellungen:

Black Box im Gasteig,
Rosenheimer Str. 5, 81667 München

Fr 16. Juni, 19.30 Uhr, VVK über München Ticket
Sa 17. Juni, 19.30 Uhr,
VVK über München Ticket

Telefon München Ticket: 089/ 54 81 81 81

 

Wie bringt man einen durchschnittlich wohlhabenden Europäer dazu, für ein afrikanisches Schulprojekt zu spenden? Mit einer Benefiz-Gala! Ganz klar, sagen sich die Protagonist*innen in Ingrid Lausunds Entwicklungshilfesatire „Benefiz- Jeder rettet einen Afrikaner“. Sie sind weder stinkreich noch prominent, dafür aber hoch motiviert, etwas Großes auf die Beine zu stellen: Eva (Eva-Maria Spiegelhauer), Christine (Anita Eichhorn), Erika (Alena von Aufschnaiter), Leo (Gabriel Wonn), Mascha (Sarah Giebel) und Eckhart (Manuel Feneberg) wollen in Sachen Wohltätigkeit nichts dem Zufall überlassen. Deshalb proben sie den Ablauf der Gala, immer auf der Suche nach Anreizen, die Spendenbereitschaft des Publikums konsequent zu steigern. Was wirkt am besten? Drastische Bilder? Herzerschütternde Fakten? Afrikanischer Ausdruckstanz?

Schließlich aber für das Ego der Beteiligten dann doch nicht ganz unerheblich, stellt sich noch die Frage: Wer bringt all das am besten rüber? Zwischen Affekt- und Effekthascherei sowie dem Ringen um Political Correctness beginnen Eitelkeit und Konkurrenzdenken das gut gemeinte Projekt ernsthaft zu gefährden. Ingrid Lausund hat eine rabenschwarze Satire über die Verflechtungen zwischen Geltungssucht, Profit und Entwicklungshilfe geschrieben. Vincent Kraupner inszeniert das Stück mit dem Abschlussjahrgang der Neuen Münchner Schauspielschule. Die Koproduktion mit dem Theater an der Rott feiert in der Reihe „Meister von Morgen“ in Eggenfelden Premiere.

Mit: Eva-Maria Spiegelhauer, Anita Eichhorn, Alena von Aufschnaiter, Gabriel Wonn, Sarah Giebel, Manuel Feneberg.

Regie: Vincent Kraupner. Bühne: Dr. Uwe Lohr, Vincent Kraupner. Dramaturgie: Dr. Lyla Cestier. Kostüme: Monika Staykova. Musikalische Einstudierung: Marie Brandis. Choreographie: Valentina Piperato. Regieassistenz: Franziska Reng

Pressekontakt: Katrin Dollinger. kd@ratundtat-kulturbuero.de. Tel.: 0175/5222320